< Team-Zukunft Aquawede erfolgreich auf OWL-Ebene
23.08.2017 08:04 Alter: 87 days
Kategorie: Schwimmen, Schwimmteam (STB)
Von: Jan Mielke

Haldorn und Mielke mit Top Ergebnissen bei Masters-WM in Budapest


Tim Haldorn und Jan Mielke in der phantastischen Duna Aréna (von links) / Das schöne Freibad in Budapest (Alfréd Hajos Swimming Complex)

Vom 14. Bis zum 20. August fanden in Ungarns Hauptstadt die 17. FINA Masters Weltmeisterschaften statt. Mit dabei auch zwei unserer Schwimmer, die sich der Konkurrenz aus allen Teilen der Welt stellten.

Der Respekt vor dieser Aufgabe war von vornerein groß und wurde noch größer, als die beiden ihre gigantische Wettkampfstätte, die Duna Aréna, betraten. Diese wurde extra für die diesjährigen Schwimm-Weltmeisterschaften erbaut und bietet eine grandiose Atmosphäre.
Es galt sich am ersten Wettkampftag nicht zu sehr von dieser Kulisse beeinflussen zu lassen und erfolgreich in die Weltmeisterschaften zu starten. Dies gelang direkt am Anfang Tim Haldorn über die 100m Freistil, wo er in seinem Lauf in einem spannenden Rennen als Zweiter anschlagen konnte und durch eine Verbesserung seiner Bestzeit um zwei Sekunden viele seine Mitstreiter hinter sich lassen konnte. Im Anschluss sprang Jan Mielke über die 100m Brust in das weltmeisterliche Schwimmbecken. Dabei teilte er sich das Rennen gut ein, sodass er nach circa 80 Metern alle vorgepreschten Konkurrenten wieder hinter sich lassen konnte und sich so seinen Moment auf der Großleinwand sicherte.

Durch die super Leistungen am ersten Tag beflügelt ging es am darauffolgenden Wettkampftag im Alfréd Hajos Schwimmstadion, in dem vor dem Bau der Duna Aréna auch schon Weltmeisterschaften ausgetragen wurden, unter freiem Himmel darum daran anzuknüpfen. Dort startete Jan Mielke zu Beginn über die 400m Lagen, über die er sich viel vorgenommen hatte. Er ging die von vielen gefürchtete Strecke couragiert an und führte das Feld zwischendurch sogar an. Am Anschlag musste er sich in einer Zeit von 5:10,90 min dann lediglich dem Briten ein paar Bahnen weiter geschlagen geben. Mit der Zeit schaffte Jan Mielke eine Verbesserung seiner Bestzeit um sechs Sekunden, was gleichzeitig einen neuen OWL-Masters-Rekord in der Altersklasse 25 bedeutete. Außerdem sicherte er sich Platz 15 und wurde damit schnellster Deutscher seiner AK. Auch Tim Haldorn lieferte mit seinem Rennen über die 200m Freistil, welches sich anschloss, wieder eine super Leistung ab und ließ dem schneller gemeldeten Spanier auf der Nebenbahn keine Chance. Am Anschlag verbesserte er seine alte Langbahn-Bestzeit, wie schon über die halbe Distanz, um zwei Sekunden.

Die durchweg guten Ergebnisse sollten auch am dritten Wettkampftag nicht abreißen, an dem Tim Haldorn über 100m Schmetterling einziger Starter des SchwimmTeam Bielefeld war. Sein mutiges Rennen, in dem er von Anfang bis Ende Vollgas gab, wurde mit einer Platzierung zwischen zwei Mexikanern auf dem 45. Rang im Gesamtklassement und einer erneuten Verbesserung um drei Sekunden auf 1:05,51 min belohnt.

Den letzten Start für das SchwimmTeam hatte dann schließlich Jan Mielke am Samstag über seine Paradestrecke 200m Brust. Eine Zeit unter 2:40 war sein angestrebtes Ziel, welches er in 2:38,96 min nach einem anstrengenden Rennen, vor allem gegen seinen ungarischen Konkurrenten, zu seiner großen Freude deutlich unterbieten konnte. Mit diesem Start erkämpfte er sich erneut einen Platz in der internationalen Top20 (18.).  Die 17. FINA Weltmeisterschaften Budapest wurden perfekt durch die ungarischen Gastgeber organisiert und durchgeführt und hinterließen bei unseren Aktiven bleibende Eindrücke und Lust auf Südkorea 2019.