< Talentis-Aquawede erbringt ersten Ausdauernachweis
22.03.2018 11:40 Alter: 146 days
Kategorie: Schwimmteam (STB), Schwimmen
Von: Jule Radeck

Erster Formtest auf der langen Bahn erfolgreich

Die Schwimmer der ersten Mannschaft schwimmen in Hamm 20 Bestzeiten und drei NRW Qualifikationen


Team-Foto: Leif Sommer (Trainer), Jule Radeck, Mert Gün, Julia Bauer (Trainer), Philipp Eichwald, Jasper Kurzendörfer, Elisabeth Hoene, Katharina Storz, Tobias Huhn, Janne Holtmann, Raphael Laubenstein, Henning Sonneck, Brit Olderdißen, Pauline Wullenkord, Marleen Knospe, Emilia Dietrich, Malin Klein, Lara Venecani, Anna-Lena Brüning und Lena AbsolonFoto: Teamfoto: Leif Sommer (Trainer), Jule Radeck, Mert Gün, Julia Bauer (Trainer), Philipp Eichwald, Jasper Kurzendörfer, Elisabeth Hoene, Katharina Storz, Tobias Huhn, Janne Holtmann, Raphael Laubenstein, Henning Sonneck, Brit Olderdißen, Pauline Wullenkord, Marleen Knospe, Emilia Dietrich, Malin Klein, Lara Venecani, Anna-Lena Brüning und Lena Absolon (von links) / diverse Aktive in Aktion

Am vergangenen Wochenende stand der erste Test- und Qualifikationswettkampf auf der langen 50m Bahn auf dem Programm. Direkt bei ihrem ersten Start über 100m Brust konnte Elisabeth Hoene (Jg. 2003) in neuer Bestzeit von 1:22,60 min die Qualifikation für die NRW-Meisterschaften im Sommer erzielen. Diesen Triumph wiederholte sie am nächsten Tag auch über die doppelte Distanz. Ihre gute Form bewies Marleen Knospe (Jg. 2005). Bei insgesamt 6 Starts konnte sie mit 5 Bestzeiten und einem kompletten Medaillensatz nach Hause zurückkehren. Über die anstrengenden 200m Schmetterling gelang es ihr außerdem, sich mit einem neuen STB Altersklassenrekord für die Meisterschaften auf Landesebene zu qualifizieren. Einen weiteren Altersklassenrekord über dieselbe Strecke gab es durch Tobias Huhn (Jg. 1999), in 2:24,13 min gewann er die Goldmedaille. Auch der 15-jährige Jasper Kurzendörfer und die 14-jährige Emilia Dietrich wagten sich auf die 200m Schmetterlingstrecke und wurde nach einem anstrengenden Rennen mit Silber (Jasper) und Bronze (Emilia) im Jahrgang belohnt.
Die beiden Sprinterinnen Pauline Wullenkord und Katharina Storz (beide Jg. 2002) befinden sich über die kurzen Kraulstrecken auf einem guten Weg zu den NRW-Meisterschaften, wenngleich ihre Zeiten noch nicht ganz zur Qualifikation reichten. Nach anfänglichem Frust über die neue Bestzeit von  1:04,55 min über 100m Freistil konnte Katharina sich auch freuen. „Die 1:04,50 für NRW schaffe ich auch noch“, meinte sie später zuversichtlich.
Nach einer Verletzungspause kämpft sich der 18-jährige Henning Sonneck wieder zu alter Form zurück. Bei seinem ersten Wettkampf gelang es ihm, über 50m Schmetterling in 31,35 sec eine neue Bestzeit zu erzielen. Auch Marvin Venecani (Jg. 2003) steigerte sich trotz krankheitsbedingter Trainingsausfälle über 400m Freistil um zwei Sekunden auf 5:17,08 min.
Auch Janne Holtmann (Jg. 2003), Anna-Lena Brüning (Jg. 2000) und Jule Radeck (Jg. 1997) zeigten bei diesem Formtest gute Leistungen.